FORSCHUNGSGEBIETE UND INTERESSEN

VERÖFFENTLICHUNGEN
2020     “Displacement, Superimposition, and Dissonance  in Ravel’s Late Style.” Akzeptiert für Publikation  in Rethinking Schenkerian Analysis, ed. Allen Cadwallader  and Karen M. Botte (Oxford: Oxford University Press, 2020)
2019        “Ravel’s Tonal Axis: Structural Harmony and Sonata Form in the Chamber Music.” Akzeptiert für Publikation in Music Theory Online, Sommer oder Herbst 2019: 44 S. Text, 40 Notenbeispiele und Illustrationen.
2013        “The Problem(s) of Prolongation in Ravel.” In Essays from the Fourth International Schenker Symposium,
Bd. 2, ed. Poundie Burstein, Lynne Rogers, Karen M. Bottge (Hildesheim/New York: Gustav Olms), 209–249.
2012         “John Hothby’s System of Solmization in La Calliopea legale.” Studi Musicali 2012/2, 353–396.
2011        “Playing with Models: Sonata Form in Ravel’s String Quartet and Piano Trio.” In Unmasking Ravel: New Perspectives on the Music, ed. Peter Kaminsky (Rochester: Rochester University Press, 2011), 143–179.
2009–    Schenker’s Lessonbooks. Schenker Documents Online. Schenkers handschriftliche Stundenbücher (facsimile)  Editiert, übersetzt, mit wissenschaftlichen Kommentaren, siehe http://www.schenkerdocumentsonline.org/documents/lessonbooks/saison.html.  
2007        “Nordamerikanische Musiktheorie und ihre Institutionen.” Jahrbuch der Gesellschaft für Musiktheorie 1/2, Bd. 2 (Hildesheim/New York: Gustav Olms, 2007), 35–51. Siehe auch http://www.gmth.de/zeitschrift/ausgabe-2-2-2005/inhalt.aspx.        
        Die bereits erfolgten Veröffentlichungen stehen bei https://moz.academia.edu/SigrunHeinzelmann zur Verfügung.

LAUFENDE FORSCHUNGPROJEKTE UND VERÖFFENTLICHUNGEN IN VORBEREITUNG
2020-21    “Ravel’s Motivic Transformations,” geplant für Rivista di Analisi e Teoria Musicale.
2020    “Die Grundgestalt in Ravels Valses nobles et sentimentales,” Beitrag zur Zeitschrift der Gesellschaft für Musiktheorie (ZGMTH)
2021–22    Ravel’s Musical Language. Monografie über Ravels Musiksprache, möglicherweise auch in deutscher Sprache. Monografie für die Serie “Musical Interpretation and Meaning,” ed. Robert Hatten, Indiana University Press; angefragt von Robert Hatten
2022–    Au-delà du Boléro. Dokumentarfilm über Maurice Ravels Musik; Gemeinschaftsprojekt in Planung mit der französischen Dokumentarfilm-Regisseurin Laure Delesalle.
2014–        Schenker’s Lessonbooks. Schenker Documents Online.

ÜBERSETZUNGEN
2005        Beiträge zur Zeitschrift der Gesellschaft für Musiktheorie II/2 and II/3 (im Archiv)
2002        Richard Kramer. “Beethovens Opus 90 und die Fenster zur Vergangenheit.” Beethoven und die Rezeption der Alten Musik, ed. Hans-Werner Kuethen (Bonn: Beethoven-Haus, 2002): 93–119.
2002        Charles Burkhart. “Die Modulation bei Heinrich Schenker in Theorie und Praxis.” Zweiter Kongress der GMTH (München, 11. bis 13. Oktober 2002).
1998–01    Mitarbeiterin bei RILM (Répertoire International de Littérature Musicale), see RILM Abstracts vol. 30, 1996.

KONFERENZVORTRÄGE
2019    Referat zur Musik Maurice Ravels im Rahmen der Tagung  Pattern - Algorithmen - Symmetrien: Verfügbarkeit von Strukturen in musikalischer Theorie und Praxis, Berlin, Universität der Künste, 28. Und 29. Juni.
2019    “Dissonante Verschiebungen und Überlagerungen im Spätwerk Ravels.” Konferenz zur Analyse nach Heinrich Schenker, Universität Mozarteum, 27. April.
2018     “Dissonanter  Kontrapunkt  im Spätwerk Ravels.” 18. Jahreskongress der Gesellschaft  für Musiktheorie,  Bremen, 4.-10. Oktober.
2018    “Diagnostic Assessment of Aural Skills Based on Cognitive Principles: Placement testing and curricular ramifications.” Gemeinschaftsreferat mit Gary S. Karpinski (University of Massachusetts Amherst) at the 15th International Conference on Music Perception and Cognition at the 10th triennial conference of the European Society for the Cognitive Sciences of Music, 23.–28. Juli. Semi-virtual global academic conference with hubs in Graz, La Plata, Montreal and Sydney.
2013        “The Grundgestalt in Ravel’s Valses nobles et sentimentales.” Jahreskonferenz der Society for Music Theory, Charlotte (North Carolina) vom 30. Oktober bis 3. November.
2012        “Interpretation as Analysis: Sonata form in the first movement of Ravel’s String Quartet.” Gemeinschaftsreferat mit Studentin Amy Hess, Jahreskonferenz von Music Theory Midwest, Ann Arbor (Michigan), Mai.
2011        “Ravel’s Motivic Transformations.” Siebte European Music Analysis Conference (EUROMAC), Rom, Oktober.
2010        “Ravel’s ‘Tonal Axis.’” Gemeinschaftskonferenz der American Musicological Society und der Society for Music Theory, Indianapolis (Indiana), November; und Jahreskonferenz von Music Theory Midwest, Miami University, Oxford (Ohio), Mai.
2008        “Ravel’s ‘Song Without Words’—Integrating Basque Poetry and Musical Heritage in the Piano Trio.” Jahreskonferenz von Music Theory Midwest, Bowling Green State University (Ohio), Mai.
2007        “Mapping Motives: The Parallel Universe of Step (-Class) Operations.” Jahrestreffen der Society for Music Theory in Baltimore, November.
2006        “The Problem(s) of Prolongation in...Ravel.” Fourth International Schenker Symposium in New York, März.
2005         “Struktur und Narrativ in Chopins Mazurka op. 59/3.” Fünfter Kongress der Gesellschaft für Musiktheorie, Hamburg, Oktober.
2004        “A la manière de...Ravel—Die Subversion klassischer Sonatensatzform im Klaviertrio a-moll.” Vierter Kongress der Gesellschaft für Musiktheorie, Köln, Oktober.
2004        “John Hothby—Innovator: The Solmization System of La Calliopea legale.” Jahrestreffen der Music Theory Society of New York State, Rochester, 3. bis 4. April, und der New England Conference of Music Theorists, Boston, 16. bis 17. April.
2000        “Diagnostic Assessment of Aural Skills Based on Cognitive Principles: Placement testing and curricular ramifications.” Gemeinschaftsreferat mit Gary S. Karpinski, Jahreskonferenz der Society of Music Perception and Cognition, Toronto, November.
1998        “Functions of Cyclic Pitch-Class Collections in Formal Designs of Maurice Ravel.” New England Conference of Music Theorists, University of Connecticut, März.
1997        “Non-Diatonic Pitch-Class Collections in the Piano Music of Maurice Ravel.” Jahreskonferenz von Music Theory Midwest, Carleton College (Minnesota), Mai.

SPRACHEN
        Muttersprache Deutsch, fließend in Englisch
        Sprachkenntnisse (Lektüre und Übersetzung) in Französisch, Italienisch, Holländisch
        Latinum, Graecum und Hebraicum