Buchpräsentation
Auf dem Weg zur Kunstuniversität: das Kunsthochschul-Organisationsgesetz von 1970
07.10.2021|18:00
Kleines Studio | Universität Mozarteum | Mirabellplatz 1 | 5020 Salzburg
event gallery
Eine Veranstaltung von: Kunst-ARCHIV-Raum
Die Präsentation ist hybrid gestaltet und kann online sowie in Präsenz besucht werden. Die von den einzelnen Universitäten gestalteten Teile werden in Echtzeit jeweils an die anderen Institutionen übertragen.

Link zum Zoom-Meeting: https://mdw-ac-at.zoom.us/j/91384170029#success
Vor 50 Jahren, im Jahr 1971, traten die ersten von den österreichischen Kunsthochschulen selbst gewählten Rektoren anstelle der zuvor vom Ministerium bestellten Präsidenten ihre Ämter an. Die Basis dafür bildete das Kunsthochschul-Organisationsgesetz (KHOG), das am 21. Jänner 1970 vom Nationalrat verabschiedet wurde, und das die Akademien für Musik und darstellende Kunst in Graz, Salzburg und Wien sowie die Akademie für angewandte Kunst in Wien zu Hochschulen werden ließ.

Mit dem Kunsthochschul-Organisationsgesetz wurde ein erster wichtiger Schritt auf dem langen Weg in die Autonomie getan. Die Archivar*innen der vier betroffenen (heutigen) Kunstuniversitäten erarbeiteten eine Publikation, die in vielfältiger Weise Aufschluss zur Entstehung und Entwicklung des Prozesses auf dem Weg zur Gleichstellung von Kunst und Wissenschaft gibt.

Die Publikation, die erste ihresgleichen: eine Buchveröffentlichung, an der Vertreter*innen von vier Universitäten gemeinsam als Herausgeber*innen fungieren, wird im Juni diese Jahres im Hollitzer Verlag erscheinen und soll der Auftakt zu weiteren Kooperationsprojekten sein.
Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten an: elisabeth.nutzenberger@moz.ac.at