von: bis:

Konzert | KlangReisen im Solitaer 2016/17

KlangReisen im Solitär - Internationaler Kammermusikzyklus 2016/17

Irish wedding in Bukarest

29.03.2017 | 19:30

Solitär | Mirabellplatz 1 | 5020 Salzburg

  • Foto
Veranstalter: Universität Mozarteum Salzburg

Benjamin Schmid meets the New Piano Trio

Benjamin Schmid, Violine
New Piano Trio:
Maria Radutu, Klavier
Florian Willeitner, Violine
Ivan Turkalj, Violoncello

Klassik meets Jazz - Werke von Florian Willeitner

"THIS SONG is ambitious, majestic and rampaging. It owes as much to folk and jazz as it does to the classical tradition." So berichtete im Jahr 2015 das renommierte US-Jazz-Magazin "Down Beat" über Florian Willeitners Komposition "Irish wedding in Bukarest". Der 25-jährige Mozarteum-Student ist ein musikalisches Multitalent, das in gleichem Maße als Geiger, Komponist, Ensemble-Musiker und Arrangeur glänzt. Im fünften Konzert des Kammermusikzyklus "KlangReisen im Solitär" trifft Florian Willeitner mit seinem New Piano Trio auf seinen Professor am Mozarteum, den Geigenvirtuosen Benjamin Schmid.

DER KONZERT-TITEL "Irish wedding in Bukarest" ist Programm, denn es vereinen sich, wie so oft in Willeitners Musik, verschiedenste musikalische Welten zu einem großen Ganzen. Der Komponist meint selbst dazu: "Eine Musik zu erschaffen,
die wesentliche Elemente aus der reichen Tradition der klassischen Musik aufgreift und mit Einflüssen aus zeitgenössischem Folk, Jazz, Improvisation und der sogenannten 'E-Musik' nicht nur im 'Crossover'-Stil aneinanderreiht, sondern auf einer elementaren Ebene verwebt, ist für mich das höchste aller Ziele, die ich als Komponist und Interpret zu erreichen versuche."

DAS NEW PIANO TRIO hat spätestens mit dem 2016 erschienenen Debüt-Album "NP3" bewiesen, dass es genau dazu in der Lage ist. Es vereint Willeitner als Geiger mit der international gefeierten Pianistin Maria Radutu, Soloartistin bei Universal/
Decca, und dem Weltenwanderer Ivan Turkalj am Cello, der mit Ensembles von Barock bis Pop ("The Hidden Cameras", "The Earlkings") um die Welt reist.

BENJAMIN SCHMID ist nicht nur ein gefeierter Geigensolist, sondern auch einer
der wichtigsten Mentoren Willeitners und wie dieser seit jeher ein "Grenzenloser". Er
brachte zwei Kompositionen seines Schülers zur Uraufführung: Willeitners "Violinkonzert Nr. 1" (Wiener Musikverein) sowie das Konzertstück "Valentina's Air - Ben's Jig" (Großes Festspielhaus Salzburg). Beide Werke werden bei den "KlangReisen" erstmals in einer vom Komponisten reduzierten Fassung für Klaviertrio und Solovioline erklingen. Ergänzt wird das Programm durch weitere Kompositionen für Klaviertrio aus Willeitners Feder, in denen sich Polyrhythmie, Groove, Virtuosität und Spielfreude die Hand reichen.

Karten: Euro 20,- / erm. Euro 10,-
Kartenbüro der Stiftung Mozarteum Salzburg
Tel: +43 662 873154
E-Mail: tickets@mozarteum.at
und an der Abendkasse

Ö1 Club-Mitglieder erhalten
10 % Ermäßigung auf die Kartenpreise

  • Foto