1. Kursperiode

Kontrabass

22.07.2019 - 27.07.2019

Alois Posch

Sprachen: Deutsch, Englisch

Alois Posch wurde 1959 in Wien in der Steiermark geboren. Seine musikalische Laufbahn begann mit 10 Jahren am Klavier und an der Geige.
Im Alter von 14 Jahren nahm er seinen ersten Unterricht am Kontrabass und wurde bereits im darauf folgenden Jahr als ausserordentlicher Student an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz aufgenommen.
Während seines Studiums bei Professor Johannes Auersperg an der Expositur Oberschützen spielte Alois Posch erste Soloaufnahmen im Rundfunk ein, gewann Preise bei mehreren Wettbewerben und entschied 1977, im Alter von 18 Jahren, ein Probespiel der Wiener Staatsoper bzw. der Wiener Philharmoniker für sich.
Dem daraus resultierenden Engagement an der Wiener Staatsoper folgte 1978 der Abschluss seines Studiums mit Auszeichnung.

Von 1983 bis 2008 war Alois Posch Solobassist der Wr. Staatsoper und der Wr. Philharmoniker. Einer vierjährigen Anstellung als Gastprofessor an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst am Mozarteum Salzburg folgte die Berufung zum ordentlichen Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, wo Alois Posch seit 1993 Kontrabass unterrichtet.

Von Beginn seiner professionellen musikalischen Tätigkeit an wird Alois Posch zu internationalen Festivals eingeladen. Diverse Platten- bzw. CD- Einspielungen, die während der letzten Jahrzehnte entstanden, dokumentieren die intensive Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von renommierten Musikern.
Alois Posch spielt einen Wiener Bass von Johann Joseph Stadlmann anno 1779.