2. Kursperiode

Gesang

29.07.2019 - 10.08.2019

Claudia Visca

Sprachen: Deutsch, Englisch

Die in New York geborene Sopranistin Claudia Visca absolvierte ihre Gesangsausbildung am „The Curtis Institute of Music“ in Philadelphia. Ein Fulbright Stipendium brachte sie an die Hochschule für Musik Wien, wo sie bei KS. Hilde Rössel-Majdan und Anton Dermota studierte.

Claudia Visca hat mit zahlreichen namhaften Dirigenten zusammengearbeitet, darunter Leonard Bernstein, Eugene Ormandy, Istvan Kertesz, Gustav Kuhn, Miguel Goméz-Martinèz, Helmut Müller-Brühl, Hanns-Martin Schneidt, Sandor Vegh, Peter Gülke und Raphael Frühbeck de Burgos.

Sie arbeitete u.a. mit folgenden Künstlern und Regisseuren zusammen:
Placido Domingo, Agnes Baltsa, José Carreras, Edith Mathis, Günther von Kannen, Hartmut Welker, Thomas Tipton, Josef Protschka, Yo-Yo Ma,
Jean-Pierre Rampal, Bruno Canino, Rudolf Serkin, Siegfried Palm, Richard Stolzmann, Mitglieder des Guarneri-Quartetts, Marcel Prawy, Pina Bausch, John Dew, Pet Halmen, Christine Mielitz, Wolfgang Weber, Sammy Molcho.

In ihrer langen Bühnenkarriere hat sie an mehr als 25 Opernhäusern in Europa gastiert, u.a. in Wien, Berlin, Köln, München, Amsterdam, Genf und Zürich.
Sie verkörperte 75 Opern-, Operetten- und Musical-Rollen.

Von 2000-2003 war sie Professorin für Gesang an der Hochschule für Musik Köln. Im Jahr 2003 wurde sie an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien berufen, an der sie seitdem eine Klasse für Sologesang leitet.

Claudia Visca gibt weltweit Meisterkurse für Gesang und Interpretation u.a. in Amerika, Australien, China, Deutschland, Belgien, Bulgarien, Deutschland, England, Griechenland, Holland, Japan, Italien, Norway, Österreich, Serbien, Tschechien und Ungarn. Sie ist zudem Jurorin bei internationalen Wettbewerben.

Studenten von Prof. Claudia Visca sind Preisträger vieler Wettbewerbe und an namhaften Opernhäusern engagiert. (u.a. La Scala, The Metropolitan Opera, Covert Garden, Glynbourne, Hamburg, Moscow, Wiener Staatsoper, Volksoper, Theater an der Wien, Barcelona, Amsterdam, Warsaw, Madrid,)
 


Im Sinne der Neuausrichtung der Internationalen Sommerakademie, das Werk von W.A. Mozart stärker in den Mittelpunkt zu rücken, sind Studierende dieser Meisterklasse herzlich eingeladen, zumindest ein Werk von W. A. Mozart vorzubereiten.