2. Kursperiode

Klavier

29.07.2019 - 10.08.2019

Arnulf von Arnim

Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, (Japanisch)

Arnulf von Arnim wurde 1947 geboren und erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren. Er studierte bei Joachim Volkmann und August Leopolder in Frankfurt. 1970 erhielt er ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. Dadurch wurde ihm ein Studium bei Pièrre Sancan in Paris ermöglicht. Von 1972 bis 1976 studierte er bei Jürgen Uhde, Dora Metzger und Günter Louegk in Stuttgart, Meisterkurse besuchte er unter anderem bei Claudio Arrau und Wilhelm Kempff.

Aus verschiedenen internationalen Wettbewerben ging Arnulf von Arnim als Preisträger hervor. Unter anderem gewann er 1975 den ersten Preis beim Wettbewerb „Viotti“ in Vercelli, 1976 den dritten Preis beim „Casella“-Wettbewerb in Neapel und eine Bronzemedaille in Genf, 1977 den ersten Preis beim Wettbewerb „Maria Canals“ in Barcelona und 1978 den dritten Preis beim Busoni-Wettbewerb in Bozen.

Solistische Auftritte führten den Pianisten Arnulf von Arnim in die meisten europäischen Länder, in die USA, nach Japan und Südostasien, wohin er seit 1994 regelmäßig Tourneen unternimmt. Dabei legte er auch zahlreiche Schallplatten- und CD-Aufnahmen vor und machte Rundfunk- und Fernsehaufnahmen bei vielen europäischen Sendern.

Festivalauftritte führten ihn unter anderem zum Klavierfestival Ruhr, zu den Ludwigsburger Festspielen, zu den Schwetzinger Festspielen, zum Kammermusikfestival Cervo und zum Sitka-Kammermusikfestival in Anchorage.

Als Kammermusiker war Arnulf von Arnim unter anderem Partner der Geiger Frank Peter Zimmermann, Ulf Hoelscher, Kurt Nikkanen, Valery Klimov, Saschko Gawriloff sowie der
Cellisten Julius Berger, Maria Kliegel, Ivan Monighetti und David Geringas. Ferner spielte er mit dem Brodsky Quartett.

Seit 1980 unterrichtete Arnulf von Arnim als Professor für Klavier an der Musikhochschule Detmold, Abteilung Dortmund. Seit Oktober 2003 ist er Professor an der Folkwang Universität der Künste.
Arnulf von Arnim gründete die Internationale Sommerakademie Cervo in Italien und unterrichtet bei den Weimarer Sommerkursen, an der Musashino Summer School in Tokio, bei den Klavierkursen im Haus Marteau in Bayreuth und am „Cliburn Piano Institute“ in Texas. Arnulf von Arnim ist künstlerischer Leiter des Internationalen Schubert-Wettbewerbs Dortmund und Jury-Mitglied bei zahlreichen internationalen Wettbewerben.
 


Im Sinne der Neuausrichtung der Internationalen Sommerakademie, das Werk von W.A. Mozart stärker in den Mittelpunkt zu rücken, sind Studierende dieser Meisterklasse herzlich eingeladen, zumindest ein Werk von W. A. Mozart vorzubereiten.