2. Kursperiode

Klavier

29.07.2019 - 10.08.2019

Andrea Bonatta

Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch

Andrea Bonatta stammt aus Bozen (Südtirol, Italien). Er studierte bei Paul Badura-Skoda in Wien, Nikita Magaloff in Genf, Stefan Askenase in Bonn und Wilhelm Kempff in Positano. Andrea Bonatta hat das gesamte Klavierwerk von Brahms sowie diverse andere CDs mit Werken von Schubert und Liszt eingespielt und dabei die wichtigsten Auszeichnungen der Kritik erhalten: Choc/Le Monde de la Musique, FFFF/Télérama, "Beste CD des Jahres"/Neue Musikzeitung.

Er hat in der ganzen Welt gespielt. Seine größten Erfolge feierte er als Solist sowie mit bedeutenden Orchestern in Rom, Berlin, Moskau, Prag, Shanghai, Peking und Paris.
Sein Buch über das Klavierwerk von Johannes Brahms fand breite Anerkennung und gilt als Referenzwerk auf diesem Gebiet. Es wurde bereits ins Deutsche übersetzt.
Andrea Bonatta war langjähriger künstlerischer Leiter und Vorsitzender der Jury des Internationalen Klavierwettbewerbes "F. Busoni" in Bozen, hat das Klavierfestival "F. Busoni" ins Leben gerufen und war Vizepräsident der Fédération Mondiale des Concours Internationaux de Musique von Genf.

Andrea Bonatta ist künstlerischer Berater des Internationalen Klavierwettbewerbs "Franz Liszt" in Utrecht, Gründer und Leiter der Klavierakademie Eppan und Ehrenprofessor des Konservatoriums von Shanghai. Er hielt Meisterkurse in der ganzen Welt, in Tokyo, Shanghai, Peking, London, Prag, Melbourne, Utrecht, Montepulciano, Forth Wort, Seoul, Hannover, Köln, Moskau und Wien.

Andrea Bonatta ist gefragtes Jury-Mitglied der wichtigsten internationalen Wettbewerbe, wie Busoni-Bozen, Liszt-Weimar, Liszt-Utrecht, Viotti-Vercelli, Schubert-Dortmund, Bechstein-Essen, Casagrande-Terni, UNISA-Pretoria, Junge Pianisten-Ettlingen, CSIPC-Shanghai, CSIPCC-Shenzhen, CIPC-Xiamen, Scriabin-Moskau, SIMC-Seoul, Hilton Head, Chopin-Taipei, Paderewski-Bydgoszcz, Cleveland, Beethoven-Bonn, Géza Anda-Zürich, PTNA-Tokyo, Xing Hai-Beijing, Van Cliburn- Fort Worth und Rubinstein-Tel Aviv.

Im Bereich der Kammermusik kam es zur Zusammenarbeit mit bedeutenden Musikern, so spielte er im Klavierduo mit Paul Badura-Skoda und Valentin Gheorghiu und mit den Violinisten Domenico Nordio und Sergej Krylov.
In den letzten Jahren hat er auch große symphonische Werke dirigiert, u.a. die erste und zweite Brahms Symphonie, mit Orchestern wie dem Shenzhen Symphony Orchestra, dem Orchester des Teatro Olimpico von Vicenza und dem Suwon Philharmonic Orchestra (Seoul). Neulich wurde er in Süd-Korea eingeladen, eines der führenden Asiatischen Orchestern zu dirigieren, das KBS Symphony Orchestra.

Homepage:
http://www.andreabonatta.com
 


Im Sinne der Neuausrichtung der Internationalen Sommerakademie, das Werk von W.A. Mozart stärker in den Mittelpunkt zu rücken, sind Studierende dieser Meisterklasse herzlich eingeladen, zumindest ein Werk von W. A. Mozart vorzubereiten.