2. Kursperiode

Klavier

29.07.2019 - 10.08.2019

Leonel Morales

Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, (Russisch)

Der in Kuba geborene Pianist, der sein Studium an der Universität von Havanna absolvierte, lebt seit 1991 in Spanien und ist auch spanischer Staatsbürger. Morales wurde vielfach bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, u. a. als Preisträger der Internationalen Sommerakademie Mozarteum 1994 in Salzburg, mit dem 1. Preis der „Fundación Guerrero International Piano Competition” in Madrid, dem 1. Preis der „International Piano Competition Ciudad de Manresa” sowie bei der ebenfalls in Spanien ausgetragenen „Jaen International Piano Competition” mit dem 2. Preis und zwei Sonderpreisen („Beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes“ bzw. „Beste Interpretation spanischer Musik, Rosa-Sabater-Preis”). Weitere Auszeichnungen errang er bei Wettbewerben in Portugal, Italien, Frankreich, Südkorea, Venezuela, Kuba, Australien und den USA.

Er gilt als einer der besten Beethoven-Interpreten…
Seine tiefgreifende Kenntnis der Werke Beethovens zeigt sich,
wenn es darum geht, die Gefühle hinter den Noten zu vermitteln.
Geschmäcker sind verschieden, doch für mich persönlich ist er der beste Interpret
dieses Komponisten, den ich je gehört habe. (El Pais, Jesús Orera)

Im Oktober 2008 wurde Leonel Morales in Alexandria (Italien) mit dem renommierten Preis „Tasto d'Argento“ ausgezeichnet. Damit wurden seine internationale Karriere sowie eine überaus erfolgreiche Tournee mit dem „Symphony Orchestra of the State of Mexico“ gewürdigt – mit 23 Konzerten in den besten Konzerthäusern der Vereinigten Staaten.
…His incredible Concert of Tchaikovsky created an instantaneous ovation. “Hero of the day”. (Palm Beach Post)
…His concert nº 3 of Rachmaninov plenty of electricity, made the people to be on his foot. (The Daily Gazette, New York)
In the Carnegie Hall … Impressively clean and nice structured Sonata Op. 101 of Beethoven … His marvellous Petrouska made tremble the audience. (Harris Goldsmith, NEW YORK CONCERT REVIEW)

Er demonstrierte sein außergewöhnliches Können auch auf einer Konzerttour, die er mit dem spanischen Nationalorchester unter der Leitung des Dirigenten Frühbeck de Burgos durch die USA unternahm.
... extraordinary interpretation and power (WASHINGTON POST)
...Undoubtedly Morales is a pianist of great virtuosism, trust, efficiency but of big naturality and without big gestures (CLASSICAL MUSIC REVIEW)
Einmal mehr bezeichneten Kritiker ihn im Jahr 2010 wieder als "Held", als er auf einer Konzert-Tournee in Deutschland in Konzerthallen wie dem "Beethovensaal" in Stuttgart oder dem "BASF-Feierabendhaus" in Ludwigshafen mit dem Valencia-Symphonie-Orchester das Konzert Nr. 1 von F. Chopin spielte.

... Der spanische Pianist kubanischer Herkunft war der Held des Abends, mit seiner enormen Technik erreicht er die Magie in jeder Note mit Leichtigkeit. Er spielte Klavier mit Eleganz, Disziplin und Intelligenz. (Die Rheinpfalz)

Er wird als Juror zu großen internationalen Wettbewerben eingeladen. Leonel Morales und seine Frau María Herrero sind weiters Gründer des internationalen Klavierwettbewerbs „Spanish Composers" in Spanien, des internationalen Klavierwettbewerbs „María Herrero“, des internationalen Klavierfestivals mit Meisterklassen "Leonel Morales" und von internationalen Klavierkursen für Kinder und Jugendliche.
Auch leitet er erfolgreich Kurse, in denen er die 32 Beethoven-Sonaten analysiert und interpretiert.
Leonel Morales ist Mitglied der "Academia de Bellas Artes de Santa Isabel de Hungría“ in Sevilla (Spanien), Professor am "Konservatorium Castellón“ (Spanien) und berät als Gastprofessor am Konservatorium in San Juan - Puerto Rico die Klavier-Abteilung.