20.05.2021

prima la musica: Bundeswettbewerb 2021 an der Universität Mozarteum Salzburg

Von 22. bis 30. Mai 2021 findet in Salzburg der größte österreichische Jugendmusikwettbewerb prima la musica statt. Der Bundeswettbewerb, der jährlich in einem anderen Bundesland ausgetragen wird, geht heuer – mit pandemiebedingt einem Jahr Verspätung – im Musikum, im Orchesterhaus und an der Universität Mozarteum über die Bühne. Erstmals ist prima la musica 2021 auch via Livestream allen Interessierten online zugänglich. Mit zahlreichen Jungmusiker*innen der Universität Mozarteum.

Die Mozartstadt ist 2021 Gastgeberin für prima la musica und für die 543 Preisträger*innen der Landeswettbewerbe, die sich von 22. bis 30. Mai zum musikalischen Wettstreit beim Bundeswettbewerb in Salzburg versammeln. Der renommierte Jugendmusikwettbewerb bietet jährlich essenzielle Angebote für musikalischen Dialog, für Austausch und Inspiration und ermöglicht es jungen Talenten, wertvolles Feedback einer fachkundigen, international besetzten Jury zu erhalten. Jungmusiker*innen von 10 bis 21 Jahren aus allen Bundesländern können ihre Leistungen öffentlich präsentieren und sich in ihrem Können messen. Die Schauplätze dafür sind das Musikum und das Orchesterhaus sowie der Solitär, der Bösendorfersaal und das Kleine Studio der Universität Mozarteum. Der Wettbewerb zeichnet sich besonders durch die hohe Professionalität der Teilnehmer*innen bereits bei der Vorbereitung aus und ist auch oftmals der Grundstein für eine weiterführende, erfolgreiche Musikkarriere.

Bei den Landeswettbewerben konnten Pre-College-Studierende der Universität Mozarteum bereits beachtliche Erfolge verbuchen: Alexander Umundum (Blockflöte bei Andrea Guttmann-Lunenburg) holte sich beim Landeswettbewerb Steiermark einen 1. Preis mit Auszeichnung.
In der Wertungskategorie prima la musica PLUS des Landeswettbewerb Salzburg erzielte Simon Gasteiger (Schlagwerk, Klasse Martin Grubinger) mit 99 von 100 möglichen Punkten Gold mit ausgezeichneten Erfolg, Anja Schrofner (Flöte, Klasse Britta Bauer) holte sich mit 88 erreichten Punkten Silber mit sehr guten Erfolg.

Für die Teilnahme am prima la musica Bundeswettbewerb 2021 qualifiziert haben sich ebenfalls einige junge Musiker*innen, die von Lehrenden der Universität Mozarteum ausgebildet werden, etwa Jakob Noah Mancinelli (Schlagwerk, Klasse Martin Grubinger) und das Duo Estate (Ayse Cemre Agirgöl und Moses Pirijok, Klavier vierhändig, Klasse Gereon Kleiner) sowie das Klavierduo Bakow-Lauerer mit Manuel Lauerer (Klavier vierhändig, bei Gereon Kleiner) und Boris Bakow (Klavier vierhändig, bei Georg Steinschaden, Musikum) für Kammermusik für Klavier.
In der Kategorie Kammermusik für Streicher werden Laeticia Lermer (Viola bei Brigitte Schmid), Cosima Schmid und Darius Schmid (beide Violine bei Wonji Kim Ozim) vertreten sein, die gemeinsam mit Franziska Lermer (Violoncello bei Brigitte Steinschaden, Musikum) das Doppler Quartett bilden.

Solist*innen präsentieren in Salzburg ein facettenreiches Programm in den Kategorien Holzblas-, Blechblas- und Schlaginstrumente. Kammermusikalisch sind Teilnehmer*innen an Tasten-, Streich- und Zupfinstrumenten vertreten sowie Vokalensembles und Ensembles in offenen Besetzungen. So wie immer wieder neue Formen und Möglichkeiten gefunden werden zu üben, zu musizieren und das eigene Können öffentlich zu präsentieren und stetig weiterzuentwickeln, findet prima la musica auch 2021 einen Weg, das unvergleichliche Live-Gefühl zu transportieren. „Beim Bundeswettbewerb prima la musica 2021 können wir uns endlich wieder auf intensive musikalische Momente, auf gemeinsames Spielen, auf die gemeinsam erlebte Spannung vor dem Auftritt freuen“, sagt Ulrike Sych, Rektorin der mdw und Vorsitzende des Bundesfachbeirates „Musik der Jugend“ der hinter der Organisation des Wettbewerbs steht.

Diesen Momenten kann heuer trotz der herausfordernden Bedingungen jede*r Interessierte lauschen: prima la musica ist mit einem begrenzten Platzkontingent (für getestete, geimpfte oder genesene Besucher*innen) öffentlich zugänglich, zudem werden 2021 alle Wettbewerbsbeiträge live gestreamt.

Der Live-Stream ist hier abrufbar:
https://musikderjugend.at/prima-la-musica/bundeswettbewerb/live-stream

Pressebilder



Bildnachweis: © Musik der Jugend


zurück zur Übersicht