10.06.2021

Die Stadt als Ausstellungsraum: Rundgang des Departments für Bildende Künste und Gestaltung 2021

Die große Werkschau der Studierenden aus den Fächern Bildnerische Erziehung und Gestaltung: Technik.Textil der Universität Mozarteum improvisiert 2021 aus der Notwendigkeit zum Aufenthalt im Freien. Von 11. bis 12. Juni begibt sich das Department für Bildende Künste und Gestaltung auf eine Reise durch den gesamten Stadtraum Salzburg und zeigt sein vielseitiges, lebendiges Schaffen.

Rundgang 2021 „live“
Am 11. und 12. Juni 2021, jeweils von 10–18 Uhr

„live“ ist das diesjährige Motto des Rundgangs des Departments für Bildende Künste und Gestaltung. Ein Zugang, der nicht nur in Bezug auf die lange Zeit des ausschließlich digital stattfindenden Kunst- und Kulturprogramms treffend ist, sondern auch den diesjährigen, ungewöhnlichen Schauplatz

beschreibt. Mit dem Streifzug durch die Diversität der Materialien, Darstellungen, Inspirationen und Auseinandersetzungen der Studierenden in den unterschiedlichsten Formen der bildnerischen Kunst wird der gesamte Stadtraum Salzburgs zur Ausstellungsfläche. Somit ist der Rundgang 2021 zu gleichen Teilen Herausforderung und auch einzigartige Möglichkeit zur Präsentation der Arbeit am Department: Die Studierenden transformieren den öffentlichen Raum in ein großes Feld mit Pop-Up-Ausstellungen und Performances – von der Alpenstraße bis zum Mirabellplatz und drüber hinaus.

Der Rundgang ermöglicht Einblicke in die Arbeitsprozesse und regt zum Diskurs an. Er wendet sich an Studierende und Lehrende der Universität Mozarteum, an die kunstinteressierte Öffentlichkeit, an Schüler*innen sowie an alle, die sich über das Studium am Department Bildende Künste und Gestaltung informieren wollen.

Die Orte des Rundgangs 2021 sind so vielfältig wie die gezeigten Arbeiten: Bespielt werden das Atelier Martina Mühfellner, das AREA LAB, DAS KINO, der Furtwänglerpark, die Galerie 5020, Gollhofer Optik, die KHG/Unipfarre Salzburg, der Kurgarten beim Paracelsus-Denkmal und im Zwergerlpark,

der Mirabellgarten, das Museum der Moderne, die textilKUNST Galerie der Sammlung Aichhorn, das Studio Gollacker, die Theologische Fakultät, die Underground Galerie unter der Staatsbrücke, das KunstWerk in der Alpenstraße sowie die Galerie DAS ZIMMER und der Solitär am Mirabellplatz.

In vielerlei Hinsicht ist der Rundgang genreübergreifend und hybrid angelegt, so wird etwa die Führung durch die Ausstellung „This World Is White No Longer“ der Klasse für Fotografie und Neue Medien im Rupertinum des Museum der Moderne und die Reading-Performance der Sculpting Feminism Reading Group live per Zoom aus dem Rupertinum übertragen. Mit „expanding fields“ zeigt die Klasse für Bildhauerei und die Klasse für Malerei in Installationen, Performances und einem Videoprogramm ihre Arbeiten im Zwergerlgarten/Kurpark, im Furtwänglerpark, im KHG/Unipfarre Salzburg und in der Theologischen Fakultät. Und die Klasse für Zeichnung und Grafik präsentiert ihr Jahresthema „Garten“ mit einer mobilen Ausstellung zwischen dem KunstWerk in der Alpenstraße und der Universität Mozarteum mit Installationen, Performances, Videoprogrammen, einer Buchpräsentation, Talks und Führungen. Zudem präsentieren Studierende in zahlreichen Einzelausstellungen ihre Arbeiten.

Hier finden Sie das gesamten Programm: www.kunstwerk.moz.ac.at

zurück zur Übersicht