Umgang mit Lampenfieber und Auftrittsangst

- Online-Angebot -

Man hat geübt, ist gut vorbereitet, das Konzert oder der Wettbewerb stehen kurz bevor.... jede Passage wurde bis ins kleinste Detail geübt, jede Note auswendig gelernt, nur auf der Bühne funktioniert es einfach nicht so richtig.
Innere Unruhe, vielleicht sogar schlaflose Nächte vor dem Konzert, kalte oder schwitzende Hände auf der Bühne, eine belegte Stimme, die Angst zu vergessen, die Angst zu versagen und diese Unzufriedenheit nach dem Konzert.

Doch es geht auch anders und es gibt nachhaltigere Möglichkeiten als Baldriantropfen!
Gemeinsam werden in diesem Workshop in fünf Terminen die passenden Strategien für einen effektiven Umgang mit Lampenfieber und Auftrittsangst erarbeitet.

In Kleingruppen erlernt ihr hier:
•    Grund und Ursache von Lampenfieber und Auftrittsangst
•    Wie und wo macht sich Lampenfieber und Auftrittsangst bei einem selbst bemerkbar?
•    Strategien gegen Nervosität, Auftrittsangst und Blackout
•    Umgang mit Negativ-Erfahrungen (schlechte Bühnenerfahrungen)
•    Mentale Strategien für das optimale Auftrittsgefühl
•    Vom Lernen ins Tun - The Stage is Yours!

Maximale Anzahl an Teilnehmenden: 15 Personen
Wann:
Mi. 27.10.2021    18:00 - 19:30 Uhr
Do. 18.11.2021    18:00 - 19:30 Uhr
Do. 02.12.2021    18:00 - 19:30 Uhr
Do. 16.12.2021    18:00 - 19:30 Uhr
Der letzte Termin wird individuell für Einzelgespräche vereinbart.
Wo:     Dieser Kurs wird online stattfinden
Kursgebühr:     € 0,– für Studierende / 1 ECTS-AP / 1 SWS / € 50,– für Alumni
Anmeldung bei:     career@moz.ac.at
Anmeldeschluss:     30.09.2021

 

Die Referentin: Anita Mellmer

Anita Mellmer – Gitarristin, Pädagogin und Musikwissenschaftlerin – hat nach dem Abschluss ihres PhD Projektes mit „summa cum laude“ und Beiträgen bei verschiedensten Fachkonferenzen wie bspw. London University, Goldsmith University London, Universität Luzern etc. begonnen, sich mit den Auswirkungen von Leistungshemmung durch Stress, Angst etc. bei Vortragenden und Musiker*innen zu beschäftigen. Vertieft wurde dieses Interesse in einer Ausbildung zum akademischen Mentalcoach an der Universität Salzburg und dem Mentalcollege Bregenz.