Datenschutzerklärung der Universität Mozarteum Salzburg


§ 1 Information über die Erhebung personenbezogener Daten
§ 2 Verantwortlicher gemäß Art. 4 Z 7 DSGVO und Kontaktdaten Datenschutzbeauftragter
§ 3 Besuch unserer Webseite
§ 4 Kontaktaufnahme
§ 5 Newsletter
§ 6 Onlinepräsenzen in sozialen Netzwerken und auf Plattformen
§ 7 Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter
§ 8 Cookies
§ 9 Lernplattform (blabo)
§ 10 Universitätsbibliothek
§ 11 Bild- Ton –, und Videoaufnahmen
§ 12 Covid-19 – Datenerhebung für Contact Tracing
§ 13 Videoconferencing/Distance Learning
§ 14 Ihre Betroffenenrechte
§ 15 Abrufbarkeit der Datenschutzerklärung
§ 16 Sonstiges
     
§ 1 Information über die Erhebung personenbezogener Daten
    Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung der Webseite der Universität Mozarteum Salzburg. Personenbezogene Daten sind alle Daten die eine natürliche Person eindeutig identifizieren oder einen Rückschluss auf sie zulassen, z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Nutzer*innenverhalten.
§ 2 Verantwortlicher gemäß Art. 4 Z 7 DSGVO und Kontaktdaten Datenschutz-beauftragter
   
Verantwortlicher gemäß Art. 4 Z 7 DSGVO Kontaktdaten Datenschutzbeauftragter:
Universität Mozarteum Salzburg
Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg
Telefon: +43 662 6198-0
Telefax: +43 662 6198-3033
E-Mail: info@moz.ac.at
Univ.-Ass. Dr. Johannes Warter
Paris-Lodron Universität Salzburg
Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht
Churfürststraße 1, 5020 Salzburg
E-Mail: datenschutz@moz.ac.at
(siehe Impressum der Universität Mozarteum Salzburg), vertreten durch das Rektorat der Universität Mozarteum Salzburg.
§ 3 Besuch unserer Webseite
    Bei der bloß informatorischen Nutzung der Webseite, das bedeutet, wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Webseite betrachten möchten, erheben wir auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO folgende für uns technisch erforderliche Daten, um Ihnen unsere Webseite anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Webseite, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche – Sprache und Version der Browsersoftware.
Die oben genannten Daten werden gelöscht, wenn sie für die Erreichung des Erhebungszweckes nicht mehr erforderlich sind, wobei dies spätestens nach 30 Tage erfolgt.
§ 4 Kontaktaufnahme
  (1) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit der Universität Mozarteum Salzburg per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (insbesondere Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name und allfällig Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Anfragen zu beantworten. Steht die Kontaktaufnahme per Formular oder E-Mail im Kontext mit einer Aufgabe der Universität, so liegt die Rechtsgrundlage je nach Sachverhaltsgestaltung in Art. 6 Abs. 1 lit. c oder lit. e DSGVO. Steht sie im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Vertrages, so liegt sie in Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. In sonstigen Fällen basiert die Verarbeitung im Zuge der Kontaktaufnahme auf Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
  (2) Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, außer gesetzliche Aufbewahrungspflichten stehen einer Löschung entgegen.
§ 5 Newsletter
  (1) Die Universität Mozarteum Salzburg bietet verschiedene Newsletter an, mit denen Sie insbesondere über aktuelle Veranstaltungen oder Neuigkeiten an der Universität informiert werden.
  (2) Wenn Sie den Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide E-Mail-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung ermöglichen, dass Sie die Inhaber*in der angegebenen E-Mail-Adresse sind oder deren Inhaber*in mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere personenbezogene Daten werden nicht erhoben. Diese Daten werden ausschließlich für den Versand der Newsletter verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben. Insoweit dient Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.
  (3) Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in den Newslettern selbst oder per E-Mail an die obenstehende Kontaktmöglichkeit erfolgen.
§ 6 Onlinepräsenzen in sozialen Netzwerken und auf Plattformen
    Die Universität Mozarteum Salzburg verfügt über Onlinepräsenzen in sozialen Netzwerken und auf Plattformen, um mit den dort vertretenen Nutzer*innen und Interessent*innen zu kommunizieren und über die Aufgaben und Aktivitäten der Universität zu informieren (Art. 6 Abs. 1 lit e DSGVO iVm § 3 Z 11 UG). Bitte beachten Sie, dass wenn Sie sich durch den Aufruf für die Nutzung des jeweiligen Dienstes entscheiden, die Nutzungs- und Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters gelten.
Informationen zur Einbindung von Diensten und Drittinhalten auf der Webseite der Universität entnehmen Sie bitte den §§ 7-8 dieser Datenschutzerklärung.
§ 7 Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter
  Social Media Plugins - Onlinepräsenzen
  (1) Auf der Webseite der Universität Mozarteum Salzburg werden keine Social-Media-Plug-ins verwendet. Es werden lediglich Image-Links im Header zu diversen Social Media Plattformen (insbesondere Facebook, Instagram und Twitter) ohne jegliche Plug-in-Funktionalität eingesetzt. Wird der Symbol-Button einer Social Media Plattform (eines Diensteanbieters) angeklickt, öffnet sich die angeforderte Seite in einem neuen Fenster und findet ein Datenaustausch mit dem jeweiligen Social Media Dienst statt. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Aufrufen des jeweiligen Diensteanbieters besteht in Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).
  (2) Auf die Art und den Umfang der übertragenen/gespeicherten Daten hat die Universität Mozarteum Salzburg keinen Einfluss und übernimmt somit keine Haftung. Es gelten die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Diensteanbieters.
  (3) Bitte beachten Sie, dass wenn Sie sich für die Nutzung der in diesem Absatz genannten Diensteanbieter entscheiden, von den hier genannten Diensteanbietern durch Cookies erhobene personenbezogene Daten allfällig auch in Drittstaaten übertragen werden, die kein dem europäischen Datenschutzrecht angemessenes Datenschutzniveau aufweisen.
Weitere Informationen zum Datenschutz der jeweils genutzten Social Media Plattform erhalten Sie in der Datenschutzerklärung des jeweils ausgewählten Dienstes. Siehe dazu:
    Facebook Ltd.
Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland
Datenschutzerklärung: https://de-de.facebook.com/policy.php/
    Instagram (Facebook Ltd.)
Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland
Datenschutzerklärung: https://help.instagram.com/519522125107875
    Twitter Inc.
1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA
Datenschutzerklärung: https://twitter.com/de/privacy
    Youtube (Google LLC)
1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California 94103, USA: Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy/partners
    Vimeo.com, Inc.
555 West 18th Street, New York, New York 10011
Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy
    Livestream (Vimeo.com Inc.)
555 West 18th Street, New York, New York 10011
Datenschutzerklärung: https://livestream.com/terms/privacy
  Videoeinbindungen
  (4) Die Universität Mozarteum Salzburg hat eigene und fremde Videos in ihr Online-Angebot eingebunden, die bei dem jeweiligen Diensteanbieter gespeichert sind und von unserer Webseite aus direkt abspielbar sind. Dabei handelt es sich um folgende Anbieter:
    Youtube (Google LLC)
1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California 94103, USA: Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy/partners
    Vimeo.com, Inc.
555 West 18th Street, New York, New York 10011
Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy
    Livestream (Vimeo.com Inc.)
555 West 18th Street, New York, New York 10011
Datenschutzerklärung: https://livestream.com/terms/privacy
    Beim Aufrufen unserer Webseite werden keine Daten der Nutzer*innen an den jeweiligen Diensteanbieter übermittelt. Es erscheint lediglich der Hinweis „Dieses Video wird aufgrund Ihrer individuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt“.
Erst wenn Sie sich in den Cookie-Einstellungen durch Ihre individuelle Auswahl für die Nutzung aller oder einzelner Videoplattformen aktiv entschieden haben, wird das jeweilige Video geladen und abgespielt. Die Rechtsgrundlage für die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Abspielen der Videos an den jeweiligen Diensteanbieter besteht somit in Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).
Für nähere Informationen, insbesondere zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten siehe § 8 Abs. 3.
§ 8 Cookies
  (1) Was sind Cookies?
    Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer oder Smartphone in einer Weise gespeichert werden, dass sie dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet werden können. Durch diesen Vorgang werden an die Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen übertragen. Welche Cookies auf der Webseite der Universität Mozarteum Salzburg eingesetzt werden, entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Absätzen.
  (2) Funktionale Cookies (Erforderliche Cookies)
    Die in diesem Absatz angeführten Cookies sind für die Funktionalität der Webseite sowie der Applikationen für diverse Wettbewerbe oder Kurse (insbesondere Internationale Sommerakademie der Universität Mozarteum Salzburg, etc.) erforderlich.
    Die Universität Mozarteum Salzburg verwendet diese Cookies um Ihnen die Webseite in ihrer vollen Funktionalität bereitstellen zu können (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO). Eine Einwilligung der Nutzer*innen ist nicht erforderlich.
    Einsatz auf der Webseite:
Wenn Sie unsere Webseite nutzen verwenden wir folgende Cookies:
  • CookieConsent
Dieser Cookie speichert den Zustimmungsstatus der Nutzer*innen für Cookies auf der aktuellen Domäne. Speicherdauer: 90 Tage.
    Einsatz bei Applikationen (z.B. Anmeldetools für Wettbewerbe)
  • Sprachcookie
Dieser Cookie registriert und speichert die von Ihnen während Ihrer Session gewählte Sprache für die Anpassung der Benutzeroberfläche. Speicherdauer: 1 Jahr.
  (3) Drittanbieter-Cookies
    Die Universität Mozarteum Salzburg hat eigene und fremde Videos in ihr Online-Angebot eingebunden, die bei dem jeweiligen Diensteanbieter (Auflistung siehe unter § 7 Abs. 4) gespeichert sind und von unserer Webseite aus direkt abspielbar sind. Weiters nutzt die Universität Google CSE Search (Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California 94103, USA: https://policies.google.com/privacy) um eine stichwortbasierte Suche auf der Webseite zu ermöglichen.
Hierbei handelt sich um Angebote von Drittanbietern. Die Universität hat daher auf die Art und den Umfang der übertragenen und/oder gespeicherten Daten keinen Einfluss und übernimmt somit auch keine Haftung.
    Beim Aufrufen der Webseite der Universität Mozarteum Salzburg werden keine personenbezogenen Daten der Nutzer*innen an den jeweiligen Diensteanbieter übermittelt. Dies ist nur dann der Fall, wenn Sie sich in den Cookie-Einstellungen durch Ihre individuellen Auswahl für die Nutzung aller oder einzelner Dienste aktiv entschieden haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).
Eine Änderung der Auswahl ist jederzeit möglich, siehe dazu: Fußzeile der Webseite “Cookie-Einstellungen“. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge vom Widerruf unberührt bleibt.
    Weiters können Sie bereits gespeicherte Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Webbrowsers löschen. Zudem können Cookies über die jeweiligen Browsereinstellungen generell deaktiviert werden, wobei dies jedoch in manchen Fällen die Nutzungsmöglichkeiten der Webseite der Universität Mozarteum Salzburg einschränken kann. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Browsereinstellungen Ihres Anbieters.
    Bitte beachten Sie für den Fall, dass wenn Sie sich für die Nutzung der unter § 7 Abs. 4 genannten Diensteanbieter sowie Google CSE Search entscheiden, von diesen Drittanbietern durch Cookies erhobene personenbezogene Daten allfällig auch in Drittstaaten übertragen werden, die kein dem europäischen Datenschutzrecht angemessenes Datenschutzniveau aufweisen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Diensteanbieters.
§ 9 Lernplattform (blabo)
  (1) Die Plattform blabo wird von der Universität Mozarteum Salzburg eingesetzt, um die Lehrtätigkeit an der Universität durch E-Learning-Angebote zu unterstützen (Art 6 Abs. 1 lit e DSGVO iVm §§ 1-3 UG). Folgende Datenkategorien werden in diesem Zusammenhang verarbeitet:
  • Daten zu Nutzer*innenprofil: Anmeldedaten, Vor-, Nachname, E-Mailadresse
    Optional bzw. abhängig von der Eingabe der*s jeweiligen Nutzerin*Nutzers: Sichtbare E-Mailadresse, Angaben zum Standort (Stadt/Land), Angaben zur Zeitzone
  • bei Nutzung durch die*den jeweiligen Nutzer*in: Prüfungsdaten inkl. Beurteilung (beim Ablegen einer Onlineprüfung), Aufgabendaten (inkl. hochgeladener Dokumente)
  • Protokolldaten (technisch notwendig):
    Logdaten (moodle): Zeit, vollständiger Name, Nutzer*in, Ereignisname und -kontext, Komponente, Beschreibung, Herkunft IP- Adresse; Logdaten (Server): Siehe § 3.
  (2) Die Speicherdauer beträgt 3 Jahre ab der letzten Aktivität der Nutzer*innen. Personenbezogene Daten im Kontext von hochgeladenen Lehrinhalten werden für die Dauer von maximal 5 Semestern gespeichert.
  (3) Die Bekanntgabe Ihrer Daten ist für die Erfüllung der oben genannten Zwecke zwingend erforderlich. Ohne eine Bekanntgabe kann der oben genannten Service durch die Nutzer*innen nicht in Anspruch genommen werden.
  (4) Grundsätzlich erfolgt die Verarbeitung der oben angeführten Daten ausschließlich durch Mitarbeiter*innen der Universität Mozarteum Salzburg. Wenn erforderlich, werden Daten - abhängig vom jeweiligen Kontext - basierend auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), der Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt (Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO iVm §§ 1-3 UG), zum Zwecke der Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) oder aus berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO) auch an Dritte weitergegeben (z.B. technischer Support durch IT-Unternehmen).
§ 10 Universitätsbibliothek
  (1) Die Universität Mozarteum Salzburg verarbeitet zur Bereitstellung einer Entlehnberechtigung bzw. eines Zugangs zu elektronischen Ressourcen folgende personenbezogene Daten:
[Kontaktdaten Standard (Anrede/Geschlecht, Vor-und Nachname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail), Verleihdaten, Zahlungs-und Mahndaten bei Überschreitung der Leihfrist, etc.]
  (2) Der Rechtmäßigkeitsgrund für die Datenverarbeitung besteht – je nach Sachverhaltsgestaltung - in der Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme bzw. der Erfüllung eines Vertrages (Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO), in der Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt (Art 6 Abs. 1 lit e DSGVO iVm §§ 1-3 UG), der Benutzungsordnung und Gebührenordnung der Universität Mozarteum Salzburg.
  (3) Die Bekanntgabe Ihrer Daten erfolgt freiwillig, sie ist jedoch für die Erfüllung der oben genannten Zwecke zwingend erforderlich. Ohne eine Bekanntgabe können die oben genannten Dienstleistungen nicht erbracht werden.
  (4) Ihre personenbezogenen Daten werden bis zwei Jahre nach der letzten Aktivität gespeichert, zahlungsrelevante Daten bis 7 Jahre nach der letzten relevanten Gebührentransaktion.
  (5) Die Datenverarbeitung erfolgt durch Mitarbeiter*innen der Abteilung Universitätsbibliothek, wobei ein Zugriff nur in jenem Umfang erfolgt, der für die jeweilige Aufgabenerfüllung konkret erforderlich ist. Im Rahmen des Bibliotheksverwaltungssystems werden Ihre Daten an die Österreichische Bibliothekenverbund und Service GmbH (OBVSG) übermittelt. Eine darüberhinausgehende Weitergabe an Dritte erfolgt nur dann, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung erforderlich ist oder im öffentlichen Interesse liegt.
§ 11 Bild- Ton –, und Videoaufnahmen
  (1) Die Universität Mozarteum Salzburg erstellt und veröffentlicht personenbezogene Bild- Ton- und Videoaufnahmen, die im Rahmen von universitären Veranstaltungen und Projekten produziert wurden, um die Aktivitäten der Universität Mozarteum Salzburg und insbesondere die ihrer Studierenden und Lehrenden zu dokumentieren sowie sie der Öffentlichkeit zu präsentieren.
  (2) Die Verarbeitung von Bild-, Ton- und Videoaufnahmen basiert - je nach Sachverhaltsgestaltung - auf einer Einwilligung jeder/jedes Abgebildeten/Aufgenommen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder auf öffentlichem Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO iVm §§ 1, 2, 3 Z 11 UG. Ist die Universität Mozarteum Salzburg nicht in Erfüllung ihrer öffentlich-rechtlichen Aufgaben tätig, kann sich die Verarbeitung auch auf das berechtigte Interesse der Verantwortlichen gemäß Art 6 Abs. 1 lit. f DSGVO stützen. Weiters kann – bei entsprechender Gestaltung des Sachverhalts - die Verarbeitung der Bild-, Ton- und Videoaufnahmen auch auf einem Vertrag zwischen der betroffenen Person, (insbesondere in Ihrer Rolle als Künstler*innen) und der Universität beruhen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).
  (3) Das angefertigte Bild-, Ton- und Videomaterial wird von der Universität Mozarteum Salzburg nur so lange gespeichert, wie es für die Verarbeitungszwecke gemäß § 8 Abs. 1 erforderlich ist. Die Speicherdauer bestimmt sich dabei insbesondere nach folgenden Gesichtspunkten:
  • Eignung zur Dokumentation der Geschichte der Universität Mozarteum Salzburg; Archivwürdigkeit;
  • Eignung zur Verwendung im Rahmen von Jubiläen und Festschriften;
  • Eignung zur Verwendung auf der Webseite und in Drucksorten sowie in den Social-Media-Kanälen der Universität (z.B. Facebook);
  • Art der Veranstaltung, bei der die Aufnahme angefertigt wurde;
  • Art der Abbildung (Personenanzahl, abgebildete Umgebung, Situation);
  • Grad des Eingriffs in die Geheimhaltungsinteressen der Betroffenen; weitere Interessen der Betroffenen.
    Beruht die Bild-, Ton und Videoaufnahme auf Ihrer Einwilligung, wird sie bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung aufbewahrt.
§ 12 Covid-19 – Datenerhebung für Contact Tracing
  (1) Die Universität Mozarteum Salzburg führt Datenerhebungen für Contact Tracing durch, um im Verdachts- oder Infektionsfall eine Nachverfolgung von Infektionsketten zu ermöglichen und so zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 beizutragen. Dies wird – angepasst an die aktuelle Infektionslage und den jeweiligen Sachverhalt – insbesondere durch ein elektronisches Raumbuchungssystem, durch (Zugangs-)listen (an den Eingängen zu Gebäuden/Räumen/Veranstaltungsorten) und/oder durch persönlich geführte Kontakttagebücher sowie bei Infektions- oder Verdachtsfällen durch ein (Online-)Erhebungsblatt, umgesetzt.
  (2) Folgende Datenkategorien werden, angepasst an die aktuelle Infektionslage und den jeweiligen Sachverhalt, erhoben: Kontaktdaten von Besucher*innen von Veranstaltungen, Kontaktdaten von Studierenden/Mitarbeiter*innen, Aufenthaltsort und Aufenthaltsdauer in universitären Gebäuden, Sitzplatznummer.
  (3) Folgende Datenkategorien werden im Infektions- oder Verdachtsfall mittels eines (Online-)Erhebungsblattes erhoben: Personengruppe (Studierende*r/Mitarbeiter*in), betroffene Organisationseinheit, Zeitpunkt der Bekanntgabe, Name und Kontaktdaten der betroffenen Person, Beginn der Erkrankung, Zeitpunkt des Auftritts von Symptomen, Vorhandensein eines Bescheides der Gesundheitsbehörde, Kontaktaufnahme mit 1450, Kontaktpersonen vor Symptomauftritt.
  (4) Die Datenerhebung erfolgt bezogen auf die Mitarbeiter*innen der Universität auf Basis der Fürsorgepflicht der Universität gemäß Art. 9 Abs. 2 lit b DSGVO iVm § 1157 ABGB sowie der im Rahmen der Richtlinienkompetenz des Rektorats erlassenen Maßnahmen zur Prävention und Eindämmung von COVID-19 iVm mit der Wahrnehmung des Hausrechts (Hausordnung MBl vom 27.11.2015, 8. Stück).
    Weiters erfolgt die Datenerhebung bezogen auf Studierende und Mitarbeiter*innen aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit i DSGVO iVm mit den im Rahmen der Richtlinienkompetenz des Rektorats erlassenen Maßnahmen zur Prävention und Eindämmung von COVID-19 iVm mit der Wahrnehmung des Hausrechts (Hausordnung MBl vom 27.11.2015, 8. Stück).
  (5) Eine Weitergabe an die Bezirksverwaltungsbehörde kann aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit, wie dem Schutz vor schwerwiegenden grenzüberschreitenden Gesundheitsgefahren, erforderlich sein (Art. 9 lit. i DSGVO iVm § 10 Abs. 2 DSG, §§ 3 Abs. 1 Z 8, 5c Abs. 1 Z 8 und EpidemieG 1950).
  (6) Darüber hinaus kann auf Verlangen der Bezirksverwaltungsbehörden eine Pflicht der Universität als Arbeitgeberin zur Auskunftserteilung über Verdachts- oder Infektionsfälle gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. i DSGVO iVm § 5 Abs. 3 EpidemieG 1950 bestehen.
  (7) Ihre oben genannten Daten werden zweckgebunden universitätsintern verarbeitet. Im Zuge eines konkreten Verdachts- oder Infektionsfall ist jedoch eine Weitergabe an die Bezirksverwaltungsbehörde erforderlich.
  (8) Ihre personenbezogenen Daten werden an der Universität für 28 Tage gespeichert, sofern nicht für die Erfüllung von gesetzlichen und/oder behördlichen Vorgaben sowie des universitären Sicherheitskonzeptes eine längere Speicherdauer erforderlich ist.
§ 13 Videoconferencing/Distance Learning
  (1) Um virtuelles Lehren und Lernen sowie elektronische Meetings und Teamarbeit zu ermöglichen, nutzt die Universität Mozarteum Salzburg das Videokonferenzsystem Zoom. Auf diese Weise kann die Universität ihren Aufgaben, insbesondere in der Entwicklung und Erschließung der Künste sowie der Lehre der Kunst und damit in Verbindung stehende administrative Prozesse effizient und ortsunabhängig („Home Office“) erfüllen.
  (2) Im Zusammenhang mit der Covid-19-Epidemie bilden die Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen [Art. 6 Abs. 1 lit c DSGVO iVm COVID-19-Maßnahmengesetz iVm mit Verordnungen des BM für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sowie Verordnungen des BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung] sowie der Schutz von lebenswichtigen Interessen der betroffenen Person oder anderer natürlicher Personen (Art. 6 Abs. 1 lit d DSGVO) unter gleichzeitiger Aufrechterhaltung des Lehr- und Prüfungsbetriebs und der Universitätsadministration die Rechtmäßigkeitsgründe für die Datenverarbeitung.
  (3) Weitere Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung bilden, insbesondere die Umsetzung der im öffentlichen Interesse liegenden leitenden Grundsätze und Aufgaben der Universität, Art. 6 Abs. 1 lit e DSGVO iVm §§ 2 Z 8, Z 13, Z 14 UG sowie § 3 Z 6, Z 7 UG, § 13 Abs. 2 lit f UG, § 59 Abs. 1 Z 12 UG und § 76 Abs. 3 UG.
  (4) Bei Nutzung von Zoom lässt sich nicht ausschließen, dass Ihre Daten (siehe Privacy Data Sheet/Datenschutzinformationen des Anbieters) an Empfänger in den Vereinigten Staaten von Amerika übermittelt werden, wobei diese vertraglich zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen, zur Ergreifung angemessener technischer und organisatorischer Schutzmaßnahmen sowie allfällig zu „ergänzenden Maßnahmen“ verpflichtet werden.
  (5) Detailliertere Informationen über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten bei Nutzung des Videokonferenzsystems, z.B. zu den verarbeiteten Datenkategorien finden Sie in den Nutzungsbedingungen/Privacy Data Sheets des Anbieters.
Siehe dazu: Zoom Video Communications Inc.: https://zoom.us/privacy
§ 14 Ihre Betroffenenrechte
  (1) Jede Person hat aufgrund des DSG sowie der DSGVO das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO und das Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 DSGVO. Allfällig sind diese Betroffenenrechte bei der Universität Mozarteum Salzburg (Verantwortliche gemäß Art. 4 Z 7 DSGVO), Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg, datenschutz@moz.ac.at geltend zu machen.
  (2) Jede Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde, wenn die Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der die Person betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder das DSG verstößt.
§ 15 Abrufbarkeit der Datenschutzerklärung
    Diese Datenschutzerklärung kann https://www.uni-mozarteum.at/files/pdf/uni/dse.pdf abgerufen und ausgedruckt werden.
§ 16 Sonstiges
  (1) Bei Abweichungen zwischen der deutschen und englischen Sprachfassung der Datenschutzerklärung der Universität Mozarteum Salzburg ist ausschließlich die deutsche Sprachfassung verbindlich.
  (2) Die Universität Mozarteum Salzburg behält sich eine jederzeitige Änderung der Datenschutzerklärung vor, es gilt daher die jeweils aktuelle Version der Datenschutzerklärung.


Stand, 12.07.2021