Konzert
palimpsest [zu Gast am Mozarteum]
Konzert œnm . œsterreichisches ensemble fuer neue musik
02.06.2022|19:30
Solitär | Universität Mozarteum | Mirabellplatz 1 | 5020 Salzburg
Eine Veranstaltung von: œnm . oesterreichisches ensemble für neue musik
Mitwirkende:

œnm . œsterreichisches ensemble fuer neue musik
Nora Skuta. Klavier
Adrian Eröd. Bariton
Rupert Huber. Dirigent

Konzerteinführung um 18.45 Uhr
2022 wäre Iannis Xenakis 100 Jahre alt geworden. "Palimpsest" bedeutet so viel wie Auslöschung und Überschreibung von etwas Vorhandenem. Bei Xenakis bezieht sich der Begriff auf kompositorische Verfahren. Bei allen anderen Werken hingegen begegnet uns Musik über Musik, gibt es gleichsam ältere klangliche Schichten, die durch Materialien, die ihnen überlagert wurden, mehr oder weniger deutlich hindurchscheinen. In Lars Petter Hagens „Harmonium Repertoire“ sind das einige Wendungen aus der Musik der Romantik und Spätromantik – man denke an Schubert, Bruckner, Schönberg und Mahler –, die wie im Traum erinnert werden.

Programm:

Iannis Xenakis (1922 – 2001)
"Palimpsest“ für Ensemble (1979)

Lars Petter Hagen (* 1975)
"Harmonium – Repertoire“ für Ensemble (2016)

Egon Wellesz (1885 – 1974)
Lieder aus Wien op. 82 (1959), bearbeitet für Gesang und vier Instrumente von Adrian Eröd UA (2022)

Periklis Liakakis (* 1970)
"Heine – eine Schubert-Übermalung“ für Bariton, Schlagzeug, Harfe und Kontrabass UA (2021)

Marko Nikodijevic (* 1980)
"Gesualdo Dub – Raum mit gelöschter Figur“ – Konzert für Klavier und Ensemble (2012)
Tickets erhältlich bei der Stiftung Mozarteum