12.08.2022

Die Internationale Sommerakademie der Universität Mozarteum Salzburg geht mit dem Preisträger*innenkonzert ins Finale

Nach sechs intensiven Kurswochen mit 32 Meisterklassen in 10 Fächern und umfangreichem Konzertprogramm mit rund 70 öffentlichen Veranstaltungen werden die besten Studierenden der Internationalen Sommerakademie 2022 im Rahmen des traditionellen Preisträger*innenkonzerts am 20. August um 19:30 Uhr im Max Schlereth Saal der Universität Mozarteum Auszüge aus ihrem Repertoire präsentieren. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit den Salzburger Festspielen statt. Die Preise werden vom Kulturfonds der Stadt Salzburg gestiftet.

Der Neustart der Internationalen Sommerakademie Mozarteum erfolgte nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause und nicht ganz einfachen Reisebedingungen mit durchaus erfreulichen 438 Teilnehmer*innen und 538 Kursbuchungen aus 52 Nationen. Das Durchschnittsalter lag bei 21 Jahren. Die am stärksten vertretene Nation war Deutschland mit 60 Teilnehmer*innen, gefolgt von Südkorea (47) und den Vereinigten Staaten (43). Dicht gefolgt von China (32) und Japan (30). Österreich war mit 24 und Italien mit 23 Teilnehmer*innen vertreten. Sechs Teilnehmer*innen kamen aus der Ukraine, die mit einem Vollstipendium durch den Ukraine-Hilfsfond der Universität Mozarteum, finanziert durch Spenden und Einnahmen aus Konzerten, gefördert wurden.

Die beliebtesten Meisterklassen waren traditionellerweise jene der Fächer Klavier, Violine und Gesang. Meisterklassen bei renommierten Künstler*innen bieten außergewöhnliche Möglichkeiten, mit international tätigen Interpret*innen intensiv und exklusiv zu arbeiten und von ihnen zu lernen. „Meine Teilnahme an der Internationalen Sommerakademie war einer der musikalischen und persönlichen Höhepunkte meines bisherigen Lebens. Die Dozent*innen gehören zu den besten weltweit und die Schüler*innen kamen aus der ganzen Welt, was für einen besonderen kulturellen Austausch und eine musikalische Ausbildung sorgte. Ein persönliches Highlight des Meisterkurses war die Möglichkeit, andere Kurse zu besuchen, daraus habe ich täglich viel gelernt“, wie Tim De Vries aus den Niederlanden aus der Meisterklasse von Christian Altenburger betonte.

Zu den Dozent*innen zählten in diesem Jahr: Christian Altenburger, Pierre Amoyal, Zakhar Bron, Ya-Fei Chuang, Mario Diaz, Barbara Doll, Andreas Frölich, Alexander Gilman, Michaela Girardi, Wally Hase, Christopher Hinterhuber, Latica Honda-Rosenberg, Robert Levin, Barbara Lübke, Hannfried Lucke, Leonel Morales, Valentin Radutiu, Thomas Riebl, Paul Roczek, Andreas Schablas, Markus Schirmer, Andreas Schmidt, Herbert Schuch, Sergiu Schwartz, Christoph Strehl, Wilfried Strehle, Claudius Tanski, John Thomasson, Kirill Troussov, Pauliina Tukiainen, Philipp Tutzer, Michael Vaiman, Arie Vardi, Andreas Weber und Dina Yoffe.

Das Programm und die Preisträger*innen werden aufgrund der letzten noch laufenden dritten Kursperiode kurz vor dem Konzert bekannt gegeben. Pro Kursperiode findet ein Auswahlkonzert statt.

Preisträger*innenkonzert der Internationalen Sommerakademie 2022:

Samstag, 20. August, 19:30 Uhr im Max Schlereth Saal, Universität Mozarteum, Mirabellplatz 1

Karten für das Preisträgerkonzert: 40,- bis 60,- Euro erhältlich im Kartenbüro der Stiftung Mozarteum www.mozarteum.at/kartenbuero und an der Abendkasse.

Pressebilder



Preisträgerkonzert_Sommerakademie_cChristian Schneider



Unterricht bei Andreas Schmidt_cChristian Schneider



Unterricht2 bei Andreas Schmidt_cChristian Schneider



Unterricht2 bei Kirill Troussov_cChristian Schneider


zurück zur Übersicht