06.04.2021

Kammermusik online: Auf KlangReise mit dem Adelphi Quartett

Nach einer zweijährigen Pause hätte der Solitär der Universität Mozarteum am 23. März 2021 erstmals wieder zur Bühne des von Lukas Hagen ins Leben gerufenen Internationalen Kammermusikzyklus KlangReisen werden sollen. Coronabedingt musste der Auftakt leider auf den 13. April verschoben werden, doch es bleibt eine vielversprechende Neuauflage, bei der die Studierenden im Mittelpunkt stehen.
 
Klassik-Genuss, digital erlebbar gemacht. Dass der beliebte Internationale Kammermusikzyklus KlangReisen der Universität Mozarteum Salzburg im Sommersemester 2021 in digitaler Form wieder auflebt, hätte ein Jahr zuvor wohl noch niemand geglaubt. Dank der Flexibilität und Innovationskraft des musikalischen Intendanten und Leiters des Kammermusikinstituts Lukas Hagen finden die hochkarätigen Konzerte im Solitär der Universität Mozarteum, bei denen ab sofort die Studierenden im Mittelpunkt stehen, vorerst zwar ohne Zuhörer vor Ort, dafür mit umso größerem Publikum online statt.
 
Nachdem das Konzert am 23. März (Amatis Trio) leider abgesagt werden musste, macht das renommierte Adelphi Quartett am 13. April um 19.30 Uhr den Auftakt. Die vier europäischen Musiker*innen stehen nach dem 1. Preis beim Wettbewerb der Irene Steels-Wilsing Stiftung beim Streichquartettfest des Heidelberger Frühling im Januar 2020 vor dem internationalen Durchbruch. Geiger Maxime Michaluk, Geigerin Esther Agustí Matabosch, Bratschist Marko Milenković und Cellist Nepomuk Braun studierten bei Professoren wie u.a. Igor Ozim, Benjamin Schmid, Rainer Schmidt, Thomas Riebl, Heinrich Schiff und Clemens Hagen, mit der gemeinsamen Leidenschaft für das Streichquartett gründeten sie 2017 das Adelphi Quartett an der Universität Mozarteum Salzburg. Wenig später wurden sie in die Klasse von Rainer Schmidt (Hagen Quartett) aufgenommen und erhielten wertvolle Unterstützung von Eberhard Feltz und Valentin Erben. Mit seinem Programm „Hoffnung“ interpretiert das Adelphi Quartett am 13. April Werke von W. A. Mozart, V. Ullmann und L. v. Beethoven. Und dem Titel darf – hoffentlich – auch ein wenig „Hoffnung“ abgewonnen werden.
 
Adelphi Quartett – „Hoffnung“
13. April 2021, 19.30 Uhr
Live aus dem Solitär auf:
www.uni-mozarteum.at 
 
Mit der Aufhebung der räumlichen Distanz und der neuen Niederschwelligkeit durch die Übertragung des Konzertes via Livestream auf der Homepage der Universität Mozarteum überwinden die KlangReisen nicht nur sprichwörtlich Grenzen, sondern bieten auch mehr Möglichkeiten für einen barrierefreien Zugang zu hochkarätigen Konzerten. Als Plattform für Studierende und Absolvent*innen der Universität Mozarteum Salzburg, die am Beginn ihrer Karriere in der internationalen Klassikszene stehen, werden die KlangReisen in den digitalen Raum erweitert – und erblühen als umfangreiche Konzertprogramme, geprägt von der Vielfalt der Kammermusikliteratur und der Leidenschaft aller Genres.
 
Weiteres Programm der KlangReisen 2021/22, jeweils um 19.30 Uhr:
11. Mai 2021, Javus Quartett, METAMORPHOSEN
08. Juni 2021, A. Caputo, F. Josef, J. Ockert, L. Dainelli, PERSPEKTIVEN
14. Oktober 2021, Beija-flor quartet, DISSONANZEN
26. November 2021, C. Akçag, M. Hoffmann, L. Ochsendorff, R. Stojkoska, ROLLENSPIELE
07. Dezember 2021, Dostojevski Kwartet, LICHT UND SCHATTEN
11. Jänner 2022, D. Salmon, M. Vieillard, IMPRESSIONEN
 
Ob die Konzerte online oder mit Publikum vor Ort stattfinden können, entnehmen Sie bitte zeitnah dem Veranstaltungskalender der Universität Mozarteum Salzburg auf www.uni-mozarteum.at.
 

Pressetext

Programmheft_KlangReisen 2021-22.pdf Download (224.84 KB)

Pressebilder



Adelphi Quartett, © Maxime Michaluk


Programmheft KlangReisen 2021/2022

zurück zur Übersicht