12.05.2021

Universität Mozarteum unterzeichnet Kooperationsvertrag mit Land Tirol

„Tirols Musikschulangebot bekommt einen modernen Akzent“, so das Land Tirol zur Kooperation. Kulturlandesrätin Beate Palfrader freut sich über das neue Angebot: „Tirol hat schon jetzt ein gutes Musikschulangebot. Mit dem neuen Jazz- und Popstudium können sich nun leidenschaftliche Musiker*innen in eine neue Richtung weiterentwickeln. Das stellt eine wertvolle Aufwertung des Musikschulstandortes Tirol dar.“ Die Universität Mozarteum in Innsbruck kooperiert im Bereich der Musikschullehrer*nnenausbildung mit dem Land Tirol bereits seit 15 Jahren. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit wird nun inhaltlich vertieft.
 
„Mit der heutigen Unterzeichnung der Vereinbarung mit der Universität Mozarteum Salzburg führen wir die bestehende Zusammenarbeit weiter und vertiefen sie“, informiert LRin Palfrader. „Damit wird die nachhaltige Stärkung des Bildungsstandortes Tirol gesichert.“
 
Rektorin Elisabeth Gutjahr betont: „Mit dieser Vereinbarung gelingt eine deutliche Profilierung des kunstuniversitären Standorts Innsbruck. Das neue Instrumental- und Gesangspädagogik-Studienprofil „Jazz/Pop“ und die Stärkung der Bildungsforschung bilden hier zentrale Säulen. Vor allem mit dem neuen Master „Musizieren in Diversitätskontexten“ wird konsequent eine Entwicklung fortgesetzt, die u.a. von Heike Henning mit zahlreichen Projekten im Bereich chorpädagogischer Forschung sowie musikdidaktischer Entwicklungsforschung im Kontext inklusiver, interkultureller, musikgeragogischer und konzertpädagogischer Settings vielversprechend initiiert wurde. Zudem findet sich ein klares Bekenntnis zur Kooperation im Lehramtsstudiengang Bildende Kunst."
 
Neues Masterstudium „Musizieren in Diversitätskontexten“
Der Kooperationsvertrag sieht vor, dass das Bachelorstudium „Instrumental- und Gesangspädagogik“ (IGP) wie bisher am Standort Innsbruck von der Universität Mozarteum in Kooperation mit dem Land Tirol angeboten und künftig um das Studienprofil „Jazz/Pop“ erweitert wird. Darüber hinaus soll ab dem Wintersemester 2021/2022 von der Universität Mozarteum in Kooperation mit dem Land Tirol ein Masterstudium „Musizieren in Diversitätskontexten“ angeboten werden.
 
Der starke Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden beider Institutionen ist ein bedeutender Teil der qualitativ hochwertigen Ausbildung. Zur Umsetzung der im Kooperationsvertrag festgelegten Aufgaben sieht der nun überarbeitete Kooperationsvertrag weiters die Einrichtung eines Kooperationsbeirates vor. Studierende erhalten nach Studienabschluss den entsprechenden akademischen Grad der Universität Mozarteum.
 
In finanzieller Hinsicht sind die Kooperationspartner für die Bereitstellung des Lehrangebotes verantwortlich und tragen die jeweils anfallenden Kosten. Dabei wird grundsätzlich der Unterricht in künstlerisch-praktischen Fächern vom Lehrpersonal des Tiroler Landeskonservatoriums und in wissenschaftlich-theoretischen Fächern vom Lehrpersonal der Universität Mozarteum übernommen.

Pressebilder



Rektorin Elisabeth Gutjahr und Landesrätin Beate Palfrader unterzeichnen den Kooperationsvertrag, © Land Tirol/Pichler


 


Gruppenfoto v.l. Mario Kostal, Nikolaus Duregger, Elisabeth Gutjahr, hinten v.li. Anastasia Weinberger, Isabelle Gabbe, Maximilian Bauer

zurück zur Übersicht