Schauspiel, Regie und Applied Theatre - Thomas Bernhard Institut

Ziel der Ausbildung sind Schauspieler/innen und Regisseure/innen, die angesichts vielfaltiger Anforderungen offen und souveran uber ihre Mittel verfugen und befahigt sind, flexibel und vor allem eigenstandig auf unterschiedliche Arbeitszusammenhange und asthetische Konzepte einzugehen. Die individuellen schopferischen Moglichkeiten der Studierenden werden zielstrebig gefordert. Die Arbeit am Ausdruck wird als umfassender psycho-physischer Prozess verstanden. Die Auseinandersetzung mit Texten wird nicht abstrakt und theoretisch betrieben, sie ist auf Raum, Korper und Bewegung als den grundlegenden Elementen des Spieles und Spielens bezogen. Dazu gehort die Beschaftigung mit interdisziplinaren Ansatzen, sowie mit den Medien Film, Funk und Fernsehen. Daruber hinaus erfolgt eine intensive und lustvolle Auseinandersetzung mit Fragen der Zeit im Dialog.