Foto

Anna Barbara Töller, Univ.Prof. MMag. BA

  • Mirabellplatz 1
  • 5020 Salzburg

Anna Töller ist freie Chordirigentin, Gesangs- und Instrumentalpädagogin sowie Referentin diverser Seminare und Workshops. Im Wintersemester 2018 begann ihre Lehrtätigkeit am Orff-Institut, wo sie 2019 zur Professorin für Musik in der Elementaren Musik- und Tanzpädagogik berufen wurde.

Anna Töller studierte an der Universität Mozarteum Chordirigieren bei Prof. Karl Kamper, Gesangspädagogik bei Prof. Maria Anna Schartner sowie Musik- und Tanzpädagogik. All ihre Studien schloss sie mit Auszeichnung ab. Noch zu Studienzeiten leitete sie von 2009 bis 2011 den heutigen Mozartchor Salzburg. Anna Töller war Trägerin des österreichischen Staatsstipendiums und des Stipendiums der deutschen Carl-Orff-Stiftung. 2011 wurde ihr die Bernhard-Paumgartner-Medaille von der Internationalen Stiftung Mozarteum verliehen.

Ebenfalls 2011 führte sie ihr Engagement als Chordirektorin an das Theater Vorpommern. Mit Beginn 2014 wechselte sie in derselben Funktion an das Theater Heidelberg. Diese Zeit war von der Zusammenarbeit mit namhaften Regisseuren*innen und Dirigent*innen (u.a. Peter Konwitschny, Nanine Linning, Lydia Steier, Mario Venzago) geprägt. Darüber hinaus zeichnete sie für die Choreinstudierungen mehrerer Uraufführungen bzw. deutscher Erstaufführungen verantwortlich (darunter „Abends am Fluss“ und „Hochwasser – zwei Koffer im Keller“ von Johannes Harneit, „Rumor“ von Christian Jost). Im Jahr 2014 wurde sie von der Zeitschrift Opernwelt in der Kategorie „Bester Chor des Jahres“ für ihre Einstudierung von R. Wagners „Lohengrin“ am Theater Vorpommern nominiert.